Bikexperts

Dein Ski- und Fahrradverleih in München

Was muss ich beim Ski ausleihen beachten?

Die Skiausrüstung kannst du in deinem Heimatort oder in den
Skiverleihen im Urlaubsgebiet ausleihen. Kosten und Leistung sollten unbedingt
verglichen werden, hier gibt es oft deutliche Unterschiede. Wenn du
Skiausrüstung ausleihst, solltest du mit einem Mindestmietpreis von
20 Euro pro Tag rechnen. Wenn du auch Skischuhe und Stöcke ausleihen möchtest,
kommen die Kosten natürlich hinzu. Der Vorteil des Verleihs vor Ort: Du
ersparst dir den lästigen Transport deiner Ausrüstung zur Skipiste. Die Nachteile:
Manchmal musst du lange Wartezeiten in Kauf nehmen, wodurch wertvolle
Urlaubszeit verschwendet wird. Doch auch wenn Pulverschnee und Bergpanoramen
verlockend sind, braucht es viel Zeit, um das richtige Modell und die richtige
Skilänge zu finden. Nur mit guten Skiern kann man richtig Ski fahren. Außerdem
müssen die Skischuhe genau nach deinen Vorgaben angepasst werden. Nichts darf
kneifen, ziehen oder schmerzen. Wenn du nach einem Tag auf der Piste Blasen an
den Füßen oder Druckstellen an den Waden oder Schienbeinen bekommst, solltest
du deine Skischuhe tauschen.

Tipps, für die perfekte Skiausrüstung beim Ausleihen

  •         Sind die Ski geschliffen und gewachst?
    Unpräparierte Ski sind ein Sicherheitsrisiko. Wieso? Auf harten Pisten hat man einfach keine Kontrolle. Sie rutschen unkontrolliert den Hang hinunter und erhöhen dein Verletzungsrisiko. Schlechte Kantenbedingungen können auch kontrollierte Kurven verhindern.
  •        Sind die Schuhe trocken und riechen sie neutral?
    Völlig geruchsfreie Leih-Skischuhe sind fast unmöglich. Aber in nassen Schuhen können sich Bakterien ansammeln. Achte daher darauf, dass die Skischuhe trocken sind.
  •         Sind die Produkte in guten Zustand?
    Ein einjähriger Leihski ist nur noch zu 50% ausgelastet und unterstützt dich nicht mehr so wie Sie es sich beim Skifahren wünschen.
  •         Integrierte Serviceleistung?
    Was für ein Leistungspaket ist in der Ausrüstungsmiete inbegriffen. Welche sind kostenpflichtig?
  •         Plane ausreichend Zeit im Shop ein:
    Testeste mehrere Skischuhe und unterschiedliches Material! Wenn der Schuh richtig sitzt und die Bindung fachgerecht vom Profi eingestellt wurde, steht dem perfekten Skitag nichts mehr im Weg.
  •        Erkundige dich in welcher Kategorie dein Verleihski im Verkauf gehandelt wird.
    Hochpreisige Ski kosten auch im Verleih mehr. Oft reicht auch ein guter Standardski. Die Kategorisierung erfolgt mit der Sternenbewertung wie bei Hotels.
  •        Vereinbare die Möglichkeit des Materialtausches
    Falls du mit deinen Ski oder den Skischuhen nicht zufrieden sind, kannst du so trotzdem noch deinen Urlaub genießen.
  •    Frage nach, ob das Material gegen Diebstahl und Beschädigung versichert ist und wenn nicht, schließe auf jeden Fall eine Versicherung ab.

 

 

 

 

 

 

 

Vorteile beim Skiausleihen

 

  1.      Wenn du mietest statt kaufst sparst du Geld. Mit einem Skiverleih kannst du mit günstigeren Preisen davonkommen.
  2.       Die Ausrüstung ist immer perfekt gewartet, die Ski stehen bereit und die Ausrüstung kann während des Mietens gewechselt werden.
  3.     Transport ist nicht unbedingt erforderlich. Viele Skiverleihstationen haben ein Depot neben der Bergbahn.
  4.      Vielfalt ist König. Im Skiverleih gibt es eine riesige Auswahl an Marken – vom Skianfänger über den aktiven Skifahrer, Langläufer oder Urlauber ist für jeden etwas dabei. Das beste Material wird zusammengestellt und abgestimmt.
  5.      Mehr Sicherheit! Sportgeräte werden von geschulten Fachkräften mit modernsten elektronischen Prüfgeräten eingestellt. Die Skibindungen werden nach den Angaben des Kunden den gesetzlichen Normen angepasst.
  6.      Ausprobieren bevor man sich bindet. Wenn du eine Skiausrüstung kaufen möchten, aber nicht sicher sind, welche Skier oderwelche Skischuhe zu deinem Können passen,  kannst du die Ausrüstung vorab in einem Skiverleih testen.